REGINA GLAS

 

TEAMCHEF der Drachen-nationalmannschaft

Als Drachenfliegerin bin ich viel in großen Höhen unterwegs. Da gehen die Temperaturen oft unter null Grad. Vor allem der Fahrtwind kühlt noch mehr aus.

Die Thermopads leisten mir große Hilfe, die Hände und Finger bleiben warm und ich kann die Fluginstrumente gut bedienen. Mit kalten bzw. gefrorenen Finger ist das ein Ding der Unmöglichkeit.

Wegen meines Berufes als Fluglehrerein und Teamchefin der Drachennationalmannschaft der Herren im Deutschen Hängegleiterverband bin ich viel in den Bergen unterwegs. Stundenlanges Warten am Startplatz bei eisigen Temperaturen ist nur mit warmer Kleidung und mit Thermopads auszuhalten. Ob Hände, Füße oder auch der Rücken, die Pads sorgen für angenehme Wärme und machen kalte Tage fast zum Vergnügen.

Meine Piloten aus dem Nationalteam sind ebenso begeistert von den Thermopads und benutzen sie bei Trainings- und Wettbewerbsflügeln. Tipp: Bei langen Flügen in kalter Luft hilft es, wenn man ein Pad an die Batterieabdeckung der Fluginstrumente klebt, dann hält die Batterie länger. 

Thermopads sind für mich nicht mehr wegzudenken, weil ich auch bei Kälte gerne draussen bin, egal ob beim Wandern, mit dem Mountainbike, mit Langlauf und Alpinski oder auch nur zum Schneeschaufeln, wenns mal wieder richtig Winter wird in Oberbayern.

FAMILY & FRIENDS

Erfahre mehr über Thermopad und seine Fans